Ob die widersprüchlichen Aussendungen der APA (tt.com) der Glaubwürdigkeit dienen, muss jeder selbst beurteilen. Wie nahe wir wirklich an der Katastrophe waren, ist natürlich immer Auslegungssache. Wenn ich mit 100 km/h auf eine Mauer zufahre und 1 cm davor noch zum Stillstand komme, ist auch nichts passiert. Aber niemand würde behaupten, dass da nichts war. Und so ähnlich würde ich das Ereignis einstufen. Ja, es war alles vorbereitet, damit die Bremsen rechtzeitig greifen. Und wenn man eine Verbrauchergruppe fast so groß wie die Stadt Wien (2.000 MW) abschaltet, damit es nicht noch schlimmer kommt, dann ist das nicht mehr ganz marginal.

Es ist zum Glück nichts passiert. Wir sollten aber die Warnung („schwache Signale„) ernst nehmen. Zu unserem eigenen Schutz!

Kurier-Talk

Quelle: www.saurugg.net